Biographie

Pavol Bodnár

Im Jahre 2007 wurde Bodnar´s Ecce Jazz Album mit dem AUREL Preis ( europäisches GRAMMY ) für das beste CD des Jahres 2006 in der Kategorie Jazz/Blues ausgezeichnet. Der AUREL ist ein durch die IFPI Organisation ( International Federation of the Phonographic Industry ) gestifteter Preis.

Pavol Bodnar, der Komponist, Arrangeur, Jazzpianist und Jazzpädagoge, Preisträger von Ladislav Martonik Preis – Der Jazzmusiker des Jahres 1996 in der Slowakei.

Er wurde am 24.März 1959 in Banska Bystrica ( Slowakei ) geboren. Nebst dem Studium der europäischen Klassik am Konservatorium in Zilina ( 1976 – 1979 ) und der Biochemie auf der J.A.Komensky-Universität in Bratislava ( 1979 – 1984 ), hat er noch später die moderne amerikanische Musik auf dem Bostoner Berklee College of Music (USA) studiert ( 1992 – 1993 ).

In 1990 wurde er mit seiner Komposition Cheerful Afternoon Finalist des Jazzkomposition-Wettbewerbes (Concours International de Thémes de Jazz ) in Monaco. Aufgrund dessen hatte er ein Stipendium auf Bostoner Berklee College Of Music gewonnen, wo er demzufolge zwei Semester studierte. Er stellte den Akzent auf die Jazzkomposition ( Ted Pease ) und Jazzarrangement ( Jeff Friedman ). Als Student hatte er an verschiedenen Musikprojekten der Schule teilgenommen ( die Korepetition von Musicalgesangstudenten, die Beteiligung an der Filmmusikproduktion der Schule ).

Als Pianist, Komponist und Arrangeur arbeitete er zusammen mit den Musikern von verschiedensten Musikarten, von der Klassik, traditionellen Jazz, Swing, Latin, bis zum modernen Mainstream, Soul, Rhythm&Blues und amerikanischen Musical.Unter anderen spielte er mit Grzegorz Nagórski, Peter Cardarelli, Joe Murányi, Winand Gábor, Elsa Valle, Márkus Tibor, Piotr Baron, Errol Weiss Schlabach, Barbara Montgomery, Larry Smith, Harry Sokal, Peter Lipa, Enzo Ruggieri, Philippe Lavoipierre, Jaroslav„Country“Červenka, und den Jazzgruppen - Peter Lipa Band, Peter Cardarelli & Pavol Bodnár Band, Slovak-Polish Jazz Quartet, Close Harmony Friends, Polemic, VladoVizár Jazz Quartet, All Time Jazz Trio, u.a. Heutzutage ist er als Pianist, Arrangeur und Komponist hauptsächlich in zwei Jazzformationen aktiv tätig - InterJAZZional Band und V4JAZZ. Sein Werk spiegelt lebenlange Erfahrungen mit vielfältigen Musikeinflüßen ab, die er von seiner Kindheit aufsäugte. In seiner Musik kann man ausser anderen auch die slawische Melodik, Lateinrhythmusstrukturen und nordamerikanische Jazzharmonien hören, die insgesamt in eine organisch verarbeitete eklektische Konzept vezahnt sind. Was die Formrahmen seiner Werke betrifft, sind das einerseits die wesenhaften Jazzformen, und anderseits auch die ursprünglichen Formen, die mit der Hilfe der taditionellen Kompositionstechniken entstehen.( CD Ecce Jazz, Hevhetia, 2006 ).

Seine Stärke als Pianisten sind ausser anderem auch die spontanen Improvisationen aufgrund der Barockmusickmotive ( musikalisches Projekt Bach In Jazz & Jazz in Bach, Slowakische Rundfunk, 2000 ) und die Begleitung von Sängern ( spielte in verschiedenen musikalischen Theatern, wie z.B. Freie Bühne Wieden, Astorka Theater usw.).

Für die Aufnahmen der akustischen Klaviere benutzt er die DPA Mikrofone.